Pilis, Dunazug-Gebirge

Forstamt Visegrád

Sie liegt im nordwestlichen Zipfel des Komitats Pest, am Donauknie, am rechten Ufer der Donau, von Budapest 30 km in Richtung Norden, umgeben von den zum Visegrader Gebirge gehörenden Bergen. Das Jagdgebiet hat eine Ausdehnung von 5.900 ha, davon sind 77 % bewaldete Fläche. Der Baumbestand besteht hauptsächlich aus Buchen,  Hainbuchen-Eichen und Zerreichen. Wegen dem ausgesprochenen Gebirgscharakter des Gebietes können einzelne Stellen sowie Bereiche, die durch Schluchten strukturiert sind, schwer erreicht werden.

Das Jagdhaus Apátkút (Apátkúti Vadászház) der Forstwirtschaft  bietet den Jagdgästen das ganze Jahr über Unterkunft in Visegrád. Die Entfernung Budapest-Visegrád beträgt 42 km auf der Landstraße 11.

Es handelt sich um ein nicht leicht bejagbares schönes Revier, das gute körperliche Voraussetzungen erfordert, wo die Einzel- und Gesellschaftsjagd, das Anpirschen mit Pferdekutschen, das Ansitzen,  die Einzelpirsch, Blattjagd, Treib- und Riegeljagd als Jagdmethoden  gleichermaßen stattfinden können. Die  Trophäen haben normalerweise „Gebirgsqualität“.

Jagbare WildartenJahresverkaufDurchschnittliche TrophäeHerausragende Trophäe
RothirschStier15 Stk.5,5 kg10,80 kg
Kahlwild35 Stk.
RehBock10 Stk.230 gr300 gr
Ricke, Kitz15 Stk.
MuffelwildWidder10 Stk.60 cm81 cm
Schaf, Lamm20 Stk.
SchwarzwildKeiler20 Stk.17 cm21,8 cm
Bache30 Stk.
Jungtier, Frischling100 Stk.

Forstamt Szentendre

Sie liegt an der östlichen, südöstlichen Seite des Dunazug-Gebirges. Das 7.689 ha große Gebiet steht voll unter Naturschutz, die bewaldete Fläche beträgt 63%, Der Baumbestand besteht hauptsächlich aus Eichen, Hainbuchen, Zerreichen, Buchen. Das Gebiet hat ausgesprochenen Gebirgscharakter, die durchschnittliche Höhe über dem Meeresspiegel beträgt 300-550 m. Die Südseiten werden im Winter gern vom Wild besucht.

Das Jagdhaus Sikáros (Sikárosi Vadászház) der Forstwirtschaft bietet den Jägern das ganze Jahr über Unterkunft. Das Jagdrevier liegt 30 km von Budapest entfernt und kann von der Landstraße 11 erreicht werden. Die  Trophäen haben normalerweise „Gebirgsqualität“.

Jagbare WildartenJahresverkaufDurchschnittliche TrophäeHerausragende Trophäe
Rothirsch Stier20 Stk.5 kg8,20 kg
Kahlwild20 Stk.
Reh Bock30 Stk.220 gr320 gr
Ricke, Kitz30 Stk.
SchwarzwildKeiler15 Stk.16 cm22,1 cm
Bache30 Stk.
Jungtier, Frischling90 Stk.

Forstamt Pilisszentkereszt

Das an der Südseite des Pilis-Gebirges gelegene Gebiet mit einer Ausdehnung von 9.800 ha hat eine bewaldete Fläche von 64%, der Baumbestand besteht hauptsächlich aus Buchen, Hainbuchen, Eichen, Zerreichen.  Als besonderes  historisches Ereignis der Gegend muss die Tragödie von Königin Gertrude genannt werden, die in dem Drama von József Katona mit dem Titel Bánk bán bekannt wurde. Der höchste Punkt des Gebietes ist der 756 Meter hohe Gipfel des Pilis. In dem Gebiet gibt es einen Wildpark mit einer Größe von 460 Hektar, in dem ein ausgezeichneter Damwild-, Muffelwild- und Schwarzwildbestand zu finden ist.

Die Gäste, die die Jagdgebiete um Pilisszentkereszt besuchen möchten, erhalten im Jagdhaus Hoffmann (Hoffmann Vadászház) des benachbarten Forstamtes oder in den Herbergen der Umgebung Unterkunft. Bei der Organisation der Unterkunft der Gäste leisten die Mitarbeiter der Forstwirtschaft gern Hilfe. Das Jagdrevier liegt 30 km von Budapest entfernt. Es kann über die Landstraßen 10 und 11 gleichermaßen erreicht werden. In dem Revier gibt es einen hervorragenden Rothirschbestand.

Jagbare WildartenJahresverkaufDurchschnittliche TrophäeHerausragende Trophäe
RothirschStier15 Stk.6,2 kg12,50 kg
Kahlwild20 Stk.
DamwildStier5 Stk.3,2 kg4,9 kg
Kahlwild15 Stk.
RehBock30 Stk.250 gr495 gr
Ricke, Kitz20 Stk.
MuffelwildWidder10 Stk.68 cm96,5 cm
Schaf, Lamm10 Stk.
SchwarzwildKeiler30 Stk.17 cm23,2 cm
Bache40 Stk.
Jungtier, Frischling60 Stk.

Forstamt Pilismarót

Sie liegt beim Aufeinandertreffen des Komitats Pest in nordwestlicher Richtung und des Komitats Komárom-Esztergom in nordöstlicher Richtung. Die bewaldete Fläche des 8.700 ha großen Gebietes beträgt 78%, der Baumbestand besteht hauptsächlich aus Buchen, Hainbuchen, Eichen. Die durchschnittliche Höhe über dem Meeresspiegel beträgt 300-550 m. Der ausgesprochene Gebirgscharakter des Gebietes ist durch die Gliederung in viele Schluchten ersichtlich, wodurch auch einzelne Stellen schwer erreicht werden können. Das Jagdhaus Hoffmann (Hoffman Vadászház) des Forstamtes bietet den Jagdgästen das ganze Jahr über Unterkunftsmöglichkeiten an. Das Jagdhaus befindet sich an dem Privatweg des Forstamtes zwischen Dobogókő und Pilismarót. Die Zufahrt  kann über einen wetterbeständigen festen Weg erfolgen. Das Jagdgebiet befindet sich 40 km von Budapest entfernt, von Esztergom beträgt die Entfernung keine 15 km. Es kann über die Landstraßen 11 und 10 erreicht werden.

Jagbare WildartenJahres verkaufDurchschnittliche TrophäeHerausragende Trophäe
Rothirsch Stier25 Stk.5,5 kg9,80 kg
Kahlwild50 Stk.
RehBock25 Stk.230 gr420 gr
Ricke, Kitz40 Stk.
MuflonWidder10 Stk.60 cm82 cm
Schaf, Lamm20 Stk.
MuffelwildKeiler35 Stk.17 cm23,1 cm
Bache40 Stk.
Jungtier, Frischling100 Stk.